Wie erkläre ich es richtig – ungesunde Milch?

Feb

6

2013

Frage von Marta: Wie erkläre ich es richtig – ungesunde Milch?
Hallo zusammen, habe mich wahrscheinlich zu viel über die Auswirkungen der Kuhmilch auf den Körper von Babys und Kleinkindern informiert. Hab jetzt eine 26 Monate alte Maus. Was ich gelesen habe, fand ich gar nicht gut. Der menschlicher Körper kann sowas nicht verarbeiten, die Milch überbelastet die Nieren, allgemein Schleimbildung (Dauerschnupfen etc.) ,es gibt Bauchweh, Darm arbeitet nicht richtig (erhöhtes Krebsrisiko), Laktose Allergien und zu hoher Kazein gehalt…

Eee halt zu viel gelesen. Weiss ich. Meine Maus bekommt trotzdem Abends eine Flasche Kuhmilch. Hab letztens meinem Mann erzählt, was ich über Kuhmilch denke und gelesen habe. Der war erschüttert irgentwie (der trinkt täglich fast ein liter Milch und schon Jahre). Jetzt hat er sofort aufgehört. Ich soll ihm aber auch bitte genau sagen, wieso sie so schädlich für ihn ist.

So war es nicht gemeint, ich wollte ja nicht, das er komplet aufhört. Manchmal übertreiben ja die Studien auch ein bisschen. Tja – ich weiss, wieso sie so schädlich ist für Babys und kleine Kinder, aber bei Erwachsenen? Gilt da das gleiche?

Er möchte jetzt auch nicht, dass die Maus ihre Milchflasche Abends bekommt. Das ist aber für mich in Ordnung, das 0,15 l kann ja keinem schaden und sie schläft ohne so schlecht ein…

Wie soll ich ihm beibringen – in kleinen Mengen ok, in großen belastet es den Körper zu sehr? Habt ihr eine Idee? Oder einen Artikel (wissenschaftlich und der wirklich was zu Sache sagt), der über die Auswirkungen der Milch und deren Verträglichkeit geschrieben wurde?

Danke im Voraus
So wie ich es verstanden habe, sind Produkte aus Milch -Käse, Joghurts oder Kefir kaum bedänklich, nur die Milch ohne diese mit “Bakterien” verarbeitet worden wäre – also die aus der Packung wäre nicht zu empfehlen…

Will ja auch nicht darauf verzichten – aber irgentwo stimmt es – Kuhmilch ist für die Kälbchen gedacht – und nicht für menschen, die haben ganz andere Bedürfnisse als wir. Und spätestens nach Paar Monaten trinkt kein Tier mehr Milch (schon gar nicht von anderen Tieren). Nur die Menschen machen das. Deshalb halte ich die Milch nicht als ganz “normales” Lebensmittel…
@ Hatschi – das erste hab ich gleich bestellt *grins* Das Buch kommt am Wochenende und da kann mein Süßer in Ruhe lesen und ich bin das Erklären los, einfach klasse!

beste Antwort:

Answer by Perro
Hatte einen Patienten, der trank auch jeden Tag seine Milch, allerdings mehr al 1 Liter und hatte deshalb 15 Jahre mit Nierensteinen zu kämpfen. Er ersuchte mich dann um rat und ich machte ihm klar, dass sein Milchgenuss alles andere als gesund wäre, was er ungläubig zu Kenntnis nahm. Viele Wochen musste ich ihm zureden, seine Gewohnheit aufzugeben, was er dann auch tat.

Seither hat er nie wieder Nierenproblem gehabt – “unsere Milch, so gesund!”

antworte jetzt auf die untenstehende Frage!

In: Tierwelt Frage von: [8 Grey Star Level] Bookmark and Share



Antwort # 1

Ich habe mal gehört das man für Kinder die Kuhmilch mit Wasser verdünnen sollte.
Liegt am Fettgehalt oder so.
Sonst verträgt es der Verdauungstrakt nicht.
http://www.babyernaehrung.de/kuhmilch.htm
Auch:
“Milch für Kinder” googeln.
Bekanntes Problem. Dünnschiss nicht ausgeschlossen.
In der Familie mal vorgekommen.

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: pebunga [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 2

Alles was zu viel ist ist ungesund -so einfach ist es zu erklären.Zu viel Fett,zu viel Alkohol,zu viel Sport,zu viel Salz……also alles wo ein ZUviel vorneweg steht ist ungesund.

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: evandrea [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 3

Also ich kann es um ehrlich zu sein nicht ganz nachvollziehen, denn ich trinke seit meinem zweiten Lebensjahr Kuhmilch. Habe sogar auf einem meiner Diätpläne als Kind drauf stehen gehabt, dass ich täglich morgens und abends 250 ml Milch trinken soll, was ich auch beibehalten habe, denn Milch ist eines der Lebensmittel, die ich wirklich gerne trinke.
Blöderweise wurde mir wegen der Studiengeschichte, die ich momentan mitmache allerdings von den Mädels auf Station gesagt, dass man möglichst keine Milch trinken soll und ich war erst mal ganz perplex, denn wenn ich keine Milch mehr trinken darf, dann bin ich vermutlich irgendwann kränker als so… Also rief ich bei der Studienzentrale an und fragte nach und da wurde mir gesagt, dass Milch ein ganz normales Lebensmittel sei, und im Grunde genommen unbedenklich sei, aber wenn ich ehrlich bin, dann muss ich ja schon sagen, dass ich mich dann halt im kommenden dreiviertel Jahr doch etwas zurückhalten werde, was meinen Milchkonsum angeht.
Werde zwar schon gelegentlich Milchprodukte essen, aber werde mich dann halt in der nächsten Zeit wohl etwas zurücknehmen damit…
Also ich denke, Milch ist schon ein gesundes Lebensmittel, denn es bringt uns viel Kalzium, welches für den Knochenbau wichtig ist und ich denke nicht, dass man ganz darauf verzichten kann welche zu essen und was Laktoseunverträglichkeiten angeht so denke ich, dass es halt eben Menschen gibt, die solche Unverträglichkeiten haben, andererseits vielleicht gerade als Kind nicht genügend damit in Kontakt gekommen sein könnten, sodass ich es für möglich halte, dass dadurch halt deren Darmflora nicht so ausgebildet ist, wie die von gesunden Menschen. Deswegen allerdings ganz auf Milchprodukte zu verzichten, halte ich für übertrieben!

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: regnau [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 4

Die Frage, ob Milch gesundheitsfördernd oder gesundheitsschädlich ist, wird wie immer kontrovers diskutiert, und beide Lage haben dementsprechende Studien vorzuweisen….na toll.
Ich stimme zu, dass es gesünder ist, auf Milch zu verzichten.
Ebenso aus meiner Praxiserfahrung (damit stimme ich Dir zu, Perro), verbessern sich viele Krankheitsbilder bei entsprechender Ernährungsumstellung.
Milch wird dabei als stoffwechselbelastender Faktor eine besondere Rolle zugeschrieben (angeführte Gründe sind u.a.: -die enthaltenen Proteinstrukturen können allergen wirken / – nicht alle Menschen können die in der Milch enthaltene Laktase oder das Kasein abbauen). Das Thema ist echt komplex, und dann wird auch noch schnell mit “Laktoseunverträglichkeit” oder “Milchallergie” herumgeworfen…

Bei einer ausgewogenen Ernährung kann hervorragend auf Milch verzichtet werden – den Aussagen der Milchindustrie zum Trotz.
Auch beugt der Milchgenuss entgegen der propagierten Meinung nicht der Osteoporose vor.

Für Säuglinge gibt’s Milchalternativen.

Ich finde die folgenden beiden Bücher empfehlenswert:
“Der Murks mit der Milch: Gesundheitsgefährdung durch Milch. Genmanipulation und Turbokuh. Vom Lebensmittel zum Industrieprodukt”

“Biologischer Ratgeber für Mutter und Kind: Ernährung, Stillen, Impfungen, Kinderkrankheiten”

Beide von Dr. med. O. Bruker

Was Deinen lieben Mann anbelangt: Wenn er keinen Entzug bekommt, kann er guten Gewissens ein paar Wochen auf seinen Milchkonsum verzichten und beobachten, wie er sich dann fühlt. V.a. in punkto Erkältungsanfälligkeit, Vitalität, Konzentration, etc.

Liebe Grüße,

Hatschi

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: Hatschi [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 5

Da hast Du irgend was falsch verstanden.
Man soll nur ganz kleinen Babies keine Kuhmilch geben sondern stillen, weil da die besseren Inhaltsstoffe drin sind. Deiner Maus schadet das gar nichts.
Katzen sollen allerdings keine Milch bekommen, weil sie keine Milchtrinker sind.
mfG gw38

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: Gunther W [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 6

Ich weiß, das es wieder keinem paßt, aber ich schreibe es trotzdem:

Milch besteht nur aus Fett & Wasser & ist bestimmt für Kälber, die 4 Mägen haben & nach 1. Jahr 100kg wiegen & nicht für den Menschen mit nur 1.Magen & einem anderem Verdauungssystem.

Natürlich gibt es Menschen, die Milch verdauuen können, sie haben es im Laufe der Evolution gelernt, nachdem der Mensch begonnen hat mit der Viehhaltung- was allerdings nicht überall Gang & Gebe war.
Deshalb gibt es auch die weitverbreitete Milchunverträglichkeit und auch die bekannte Laktoseallergie- Milchzuckerunverträglichkeit.
Wenn jemand also keine Milch verträgt, kann es auch am Eiweiß liegen, denn die Milch ist ja Körperfremd für den, der sie nicht in der Lage ist zu verdauuen.

Milch ist also nicht gesund, höchstens für Kinder im bestimmten Alter, da sie einen hohen Calciumanteil hat, aber für einen Erwachsenen schädlich, da der ausgewachsene Organismus mehr Magnesium als Calcium benötigt.
Die Verdauungsenzyme des menschlichen Organismuses sind nämlich normalerweise gar nicht in der Lage, Kuhmilchenzyme aufzuspalten & das bedeutet, das die Bestandteile nicht wirklich verarbeitet & unvollständig in den Blutkreislauf gelangen & sich dann an den Wänden der Aterien absetzen.
Das führt dann, mit anderen Aspekten unserer westlichen Ernährung, irgentwann zur Entkalkung der Aterien, was der Körper durch Collesterin versucht auszugleichen….
……das dauert zwar Jahrzehnte, bis wirklich Schäden entstehen, aber es gibt nicht umsonst genug Berichte über Milchunverträglichkeit.

Und ich bin einer davon, der sie nicht verdauuen kann, die Milch

Es wird von der Gesellschaft so aufgebauscht, daß Milch so gesund ist.
Dabei gehts nur um Cash- und mehr nicht!

Mein Tip: Lass bitte die Kuhmilch aus dem Kind!
Bitte, Bitte, bitte!

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: Scarabea [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 7

Ich habe einen kleinen Sohn im gleichen Alter,wie deine kleine Maus! Hab von Anfang an,als wir auf Brei-bzw.Babykost umgestiegen bin,abends keine Milch mehr gegeben.Denn Milch ist abends schwer zu verdauen!
Hatte nie Probleme,dass er nicht einschlaeft. Du koenntest es ja mit tee versuchen abends!?

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: snoopy [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 8

also wie ihr immer mit dem argument kommt “kuhmilch ist für kuhkälber gedacht” ja, natürlich, aber wenn man sich mal die inhaltsstoffe von kuhmilch und meschenmilch anguckt, dann sieht man, dass sie identisch sind, allerdings in verschiedener menge vorhanden. unter anderem ist in der kuhmilch halt mehr fett enthalten. so, und warum ist diese milch jetzt nicht für menschen geeignet? ja, kuhmilch ist nicht für menschen gedacht, aber das sind dann eier ebenso nicht. und fleisch wäre es dann auch nicht. so, und dass vegetariern und veganern sehr viele wichtige stoffe fehlen ist ja wohl bekannt oder nicht? -.-

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: dachickenno1 [ Grey Star Level] Bookmark and Share

beantworten Sie die Frage

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage zu stellen.

noch kein Mitglied? Jetzt kostenlos registrieren »


RSS Feeds - Newsletter - Social

Comment Rating Widget

  • kakao291: Wenn du dich doch gut fühlst, werden das wohl keine Depressionen sein. Hast du...  Thumb up 0 Thumb down 0
  • Finni: Hey, ich hatte damit auch Probleme die letzten Monate. Achte mal auf gesunde...  Thumb up 0 Thumb down 0
  • Katie: Ich glaube schlicht und einfach dass Du zu viel nachdenkst. Ich kenne das Problem...  Thumb up 0 Thumb down 0
  • Ali A: also ich würde erst mal abwarten und viel sport viel essen viel trinken und nicht...  Thumb up 0 Thumb down 0
  • Cinderella: Ja, ich litt lange unter Depressionen und zwar weil ich schon mit 42...  Thumb up 0 Thumb down 0

Star Punkte Skala

Verdiene Punkte durch Fragen & Antworten!

Grey Sta Levelr [1 - 25 Grey Star Level]
Green Star Level [26 - 50 Green Star Level]
Blue Star Level [51 - 500 Blue Star Level]
Orange Star Level [501 - 5000 Orange Star Level]
Red Star Level [5001 - 25000 Red Star Level]
Black Star Level [25001+ Black Star Level]
BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor

Powered by Yahoo! Answers

Literature Blogs
blog directory