glaube oder märchen?eure meinung?

Jan

6

2013

Frage von Bina gedenkt gunnar♥: glaube oder märchen?eure meinung?
also ich bin kath. getauft aber locker erzogen worden.dennoch wurde mir von klein auf beigebracht an gott zu glauben.das hab ich dann auch versucht.im religionsunterricht erfuhr ich dann von adam und eva,der sprechenden schlange und all den anderen absonderlichkeiten und das widderum hat es mir schwer gemacht zu glauben.mal im ernst,wer glaubt denn an adam und eva,das diese so in der form wirklich exestiert haben sollen?das eine sprechende schlange zu ihnen sprach?für mich klang das als kind wie hänsel und gretel,wie ein erfundenes märchen eben……..heutzutage ist es so,das ich an gott glaube,an eine höhere macht aber eben nicht so,wie es die kirche beschreibt.also mir hat die kirche als kind nicht zum glauben verholfen,eher das gegenteil!!!!
glaubt ihr daran das adam und eva exestiert haben?und wenn ja wieso?bin super gespannt auf eure antworten,vielen dank :-)
hallo paris ausm kloster,wenn das nicht wörtlich gemeint ist,warum wird das dann kindern genauso verkauft?kinder können doch nicht unterscheiden wie sie es verstehen sollen!!!es wird den kindern so erzählt,als wäre es wirklich so passiert.vielleicht kann man sich das als erwachsener denken aber kinder???hatte mal vor einigen jahren ein gespräch mit den zeugen jehovas und hatte dort ebenfalls die frage gestellt und die haben es so hingestellt,voller überzeugung das es genauso passiert ist.und die zeugen waren keine kinder…….ich glaube,das die geschichten von adam und eva den kindern eher den glauben nehmen können,als ihn zu stärken.
ihr habt ja alle irgendwo recht und ich mag mich im prinzip auch nicht auf die adam und eva geschichte festbeissen,mir ist schon klar das es im sinnbldlichen gemeint ist.wieso aber wird das den kindern so nicht erklärt?als kind war mir schnell klar das es so,wie es die kirche beschreibt,nicht gewesen sein kann.dadurch habe ich aber alles in frage gestellt…….auch gott,leider!!!
liebere katara…natürlich habe ich auch noch später den religionsunterricht besucht,darum geht es auch nicht!mir gehts darum das man kindern etwas vermittelt und nicht erklärt das es sinnbildlich gemeint ist und kinder annehmen müssen,das alles genau so geschehen ist.nun war ich aber ein kind das sich viele gedanken gemacht hat und ich daraus was ich im unterricht gelernt habe,daraus geschlossen habe das alles gelogen sein muss……und ich dadurch auch den glauben,gott also in frage gestellt habe.das bedeutet allerdings nicht,das es heute immer noch so ist…immerhin ging mein reli unterricht in der oberstufe noch weiter;-)
ich bin positiv überrascht das so viele von euch geantwortet haben und wie unterschiedlich eure meinungen darüber sind.das bewerten einer besten antwort,überlasse ich euch,weil es mir unmöglich ist,dazu sind zu viele gute antworten dabei…..bin auch überrascht wie viele sich so gut mit der thematik auskennen und sich anscheinend auch damit beschäftigt haben…danke euch allen für die vielen,interesanten beiträge.lg sabrina:-)

beste Antwort:

Answer by Paris aussm Kloster(sen. user)
das soll man ja wohl auch nicht wörtlich verstehen.

antworte jetzt auf die untenstehende Frage!

In: Tierwelt Frage von: [8 Grey Star Level] Bookmark and Share



Antwort # 1

ohne jemanden nahe zu treten, aber adam und eva wurden von menschen für menschen erfunden

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: Anja [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 2

ja das kenne ich auch :)
aber wie du weißt ist vieles in der Bibel in Symbolik wieder gegeben.
Adam und Eva (oder wie die auch immer geheißen haben) hat es sicher gegeben.
Schlange, ist da wirklich ein “Tier” damit gemeint? die Schlange hat eine gespaltene Zunge .
so hat dieses Wesen zweideutigkeiten im Schilde gehabt.
Apfel (Frucht), kann mir nicht vorstellen das ein “liebevoller” Schöpfer einfach eine Super leckere Frucht als “tödliche” Versuchung den Menschen (seine Kinder) hingestellt hat. es gab im Garten Eden ja mehr als genung zu essen. so ist diese Frucht sicher etwas symbolisches. An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen…. heute genau so gültig wie vor langer langer Zeit.

ja ich glaube an die Schöpfung Gottes und das alles von einem Ursprung abstammt.

regards
John

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: JohnH [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 3

Adam und Eva haben natürlich nicht existiert. Deren Geschichte entstammt den Vorstellungen der Menschen vor tausenden Jahren und deren “Möglichkeiten”, die Welt zu erklären.
Heute wissen wir, dass sie nicht gelebt haben, und die Kirche deutet ihre Geschichte zwangsweise als Bildnis um. Wer heute noch die Bibel wortwörtlich nimmt und Adam, Eva und die Schöpfung vor ca. 6000 Jahren verteidigt, ignoriert wissenschaftliche Erkenntnisse und verschanzt sich in seiner kleinen, ignoranten, voreingenommenen kleinen Welt.

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: Couchjumper [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 4

huhu.
Schwer zu sagen.
Im theoretischen Sinne soll doch die Evolution durch andere Dinge wie z.b. Kometen beeinflußt worden sein.

Viele Dinge, Geschichten wurden im Laufe der Zeit leider viel zu sehr verändert, so dass von der eigentlichen Wahrheit immer wenig übrig bleibt.
Ich glaube nicht daran. Obwohl ich nun kein ungläubiger Mensch bin. Glaube ist mir wichtig und ich bin so dankbar hier zu sein. Nur leider hasse ich es wie die Menschen miteinander umgehen.
Aber das ist ein anderes Thema.
Gruß

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: Jerry B. Anderson [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 5

Ich bin deiner Meinung,da ich nie getauft worden bin.In diesen Gebäuden, war ich nur zum Kerzen…….Es zeigt aber doch die Einstellung der Kirche zu den Menschen.”Verblödung” heißt das Zauberwort.Mittlerweile hat die Wissenschaft durch Fakten und nochmals Fakten belegt,woher der Mensch(Homo Sapiens) stammt. Wenn es mal soweit ist,das man eine Schlange reden hört,sollte man sich professionelle Hilfe holen.

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: Paul M [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 6

<---- Atheist

Auch ich bin christlich erzogen worden und meine Mutter hat immer versucht mich am Sonntag in die Kirche zu bewegen aber irgendwann hat sie dann aufgegeben

Ich war nie sonderlich interessiert am christlichen Glauben obwohl Religionen an sich interessant aber auch gefährlich sind.
Trotzdem glaube ich nicht an Gott.

Dazu kommen die schrecklichen Fälle von sexuellem Missbrauch der jetzt bekannt geworden sind die einem zum Nachdenken geben.
Ich werde auch weiterhin abstand zur Kirche halten, von dem "Verein" kommt selten bis garnichts gutes.

lg Pedobear

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: Pedobear [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 7

Ich will mal versuchen die Frage philosophisch zu beantworten:

Es gibt Menschen, die glauben nur was sie sehen, und
es gibt Menschen, die sehen nur was sie glauben!

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: Lord Wapping [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 8

Irgendwo muss man ja einsteigen in die Geschichte , nahzu jede Kultur hat ihr eigenes 1. Menschenpaar kreiert, damit das ganze einen Anfang nimmt – so lange Menschn an den Mythos eines göttlichen beginns geglaubt haben, so lange war das ja auch psychologisch wichtig, da sich die Menschen dann als “Nachfahren” in den Kontext zum Göttlichen setzen konnten

Ich respektiere die Religiosität meiner Ahnen, was ich nicht respektiere, ist das Festhalten dieser mystischen Genesis-Geschichten im Zeitalter der Naturwissenschaft -

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: Gerald [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 9

Die Bibel ist bildhaft, um auch einfachen Menschen die Zusammenhänge klar zu machen. Leider wird in der Schule der kindliche, märchenhafte Gott nicht durch einen erwachsenen spirituellen Gott ersetzt.

Und selbst wenn’s ein Märchen ist? In jedem Märchen steckt eine Message oder eine Wahrheit.

Die Bibel kann man schon alleine wegen der unterschiedlichen Übersetzungen und dem Alter der Sprache nicht wörtlich nehmen. “Weib” und “Geil” haben in recht kurzer Zeit auch total ihre Bedeutung verändert. Sie erschließt sich bei alten Texten dann mehr aus dem Zusammenhang.

Evtl. hilft ja folgendes, um dein Gottesbild für dich besser einzuordnen:
http://www.glaubensinformation.de/schnupper.htm

Selbst ich als quasi “Ungläubiger” fand sie sehr interessant.

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: Gepard [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 10

Glauben heißt Glauben und nicht Wissen. Jede Kultur hat ihre Religionen und ihre Geschichten dazu. Die Griechen hatten ihre Götter- jetzt glaubt kein Mensch mehr an Zeus und die Odyssee ist nur noch eine interessante Geschichte. Naturvölker glauben an Naturgötter , die Inder an wieder andere Götter wie die Chinesen. Daraus folgt: es gibt nicht den einen richtigen Gott, der allgemein gültige Gebote aufstellen kann und an den man glauben muss, wenn man nicht in die Hölle, die Unterwelt, die ewige Verdammnis… kommen will.
Das Bedürfnis der Menschen sich Regeln für ein gutes Zusammenleben zu geben, eine Moral etc. hat den Ausdruck in den religiösen Geschichten, wie in der vom Paradies gefunden.
Die Botschaft dieser Geschichte ist: “Befolgt die Gesetze des Oberhauptes ohne zu fragen, warum, sonst habt ihr keinen Platz in der Gesellschaft und ihr werdet fürchterlich bestraft”
Leider haben die Religionen bzw. Kirchen und Sekten dieses menschliche Bedürfnis an etwas Gemeinsames zu glauben, gemeinsame Riten zu feiern, die Gebote und die Geschichten immer missbraucht um an Macht und Geld zu kommen.
Die Wissenschaft hat eindeutige Erkenntnisse über die Entstehung des Universums. Das ist mit Sicherheit nicht in der geschilderten Weise an den sieben Schöpfungstagen entstanden.
Mir geht es so wie dir, ich war katholisch, ich glaube an etwas “Höheres”, ein “Lebensprinzip”, an die Menschenrechte, an die Moral… aber ich erkenne keine Kirche oder Glaubensgemeinschaft an. Wer sagt mir denn, dass nicht der Käfer, den irgendwelche Stämme im Urwald anbeten, der “wahre” Gott ist??? Und sitzen alle antiken Griechen in der Hölle, weil sie damals an Zeus, Hera.. geglaubt haben und nicht an Jesus, Allah…, gar nicht zu denken an die Menschen in der Steinzeit!
Meiner Meinung nach sind Kirchen und der Waffenhandel die Hauptgründe für Kriege und Konflikte und ich hoffe, dass die Menschenrechte diese Institutionen ersetzen werden.

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: babapf [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 11

als boy hatte ich dasselbe von meinen eltern mitbekommen und die wirkung ist nicht gleich wie auf ein maedchen , die den glauben viel tiefer aufnehmen (normal) — nun da ich ein praktiker von jugend auf bin, habe ich mit 16 jahren schnell gemerkt dass da vieles nicht stimmen kann — aber von fantasien hat mir niemand etwas gesagt, dass man alles simbolisch glauben soll = und das hat mich verletzt dass ich von den menschen betrogen worden bin — und zwar nicht nur in der jugendzeit sondern fast mein ganzes 8o, j leben lang von menschen — fuer mich war die entscheidung fuer immer klar und ehrlich — und so habe ich denn mein “gluckliches” leben hinter mir gebracht – ohne gottesprobleme —
es lieg in deinem willen zu entscheiden – was — wenn du starken willen hast — ansonst besser einer religion unterwerfen wenn du so was brauchst und dich wohl fuehlst dabei brauchst du nicht mehr viel zu denken

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: ninin1922 [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 12

Ein großes Märchen!

In diesem Sinne….

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: Stefan H [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 13

Glaube nur an das was du siehst denkst und fühlst obwohl du dabei auch schon eines Besseren belehrt werden kannst.Auch ich bin Kath. gewesen aber seit 1996 bin ich ausgetreten.
Bevor es die Schrift gab wurden die Geschichten von Mund zu Mund weitergetragen und verfälscht,so-
daß als es die Schrift endlich gab niemand mehr die Wahrheit wusste.Also gingen die ersten Priester hin und nahmen Teile der mündlich überlieferten Geschichte und machten ein Märchen daraus und aus allen Märchen endstand dann die Bibel.An zweiter Stelle sind es die Gebr. Grimm mit ihren Märchen,
diese Märchen aber sind besser für Kleinkinder als wie es die Bibel ist.Wären die ersten Priester Priesterinnen gewesen dann hätte es in der Bibel geheißen” machet Euch den Mann untertan”,Für mich war Gott ein Hermanphroid,nur so kann man sich vorstellen das Er wusste wie man den Unterschied erkennt zwischen Mann und Frau.Wäre Gott ein Mann gewesen so hätte Er wohl nur Männer erschaffen woher sollte Er wissen das es noch ein anderes Geschlecht giebt.Die kath.Pries-
ter haben vom Anfang bis heute mehr Verbrechen und Morde aufem Kerper als wie der letzte Krieg
gefordert hatt und mit dem Judenverrat an die Nazi’s hatten Die auch ihre Finger drin.
Die kath.Kirche ist eine vom Gesetz geschützte Sekte aber eben nur eine Sekte,oder anders vormu-
liert-was die Verbrecherorganisationen betrifft,die Kath.Kirche waren die Ersten danach kam ein Ableger und das war die italienische Mafie,die Cosa Nostra!AMEN!

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: Klaus V [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 14

Ich kann gar nicht verstehen, wieso man sich so bei Adam und Eva festbeißen kann. Die Bibel entstand über viele Jahrhunderte und ist von Menschen, die Gottes Wirken erlebt haben, geschrieben worden, und ich finde es absolut zweitrangig, ob jemand an Adam und Eva glaubt oder nicht. Dieser Glaube ist nicht heilsnotwendig. Es geht darum, dass wir Gott ungehorsam waren und noch sind. Das ist wichtig zu wissen, denn Gott wollte ursprünglich, dass es uns gut geht.
Das ist wie bei Eltern, deren älteres Kind auf Familie und Regeln pfeift und vielleicht auch wegläuft. Das Kind muss dann die eigenen Konsequenzen tragen, denn die Eltern können es nicht an den Haaren nach Hause schleppen, wenn es doch nicht will.
So ist es mit Gott auch, denn Er zwingt uns nicht, Seinen Willen zu tun, wenn wir nicht wollen. Dann müssen wir aber allein klarkommen.
Im Alten Testament geht es darum, dass aufgezeichnet wurde, wie Gott am Volk Israel gehandelt hat, damit wir erfahren, wie Gott ist und was Er will. Nur dann können wir verstehen, warum Jesus auf diese Welt kommen musste, um uns zu retten (wenn wir uns retten lassen). Dass Jesus gelebt hat, ist erst 2000 Jahre her, und gerade um Jesus geht es doch. Dass Jesus gelebt hat, ist übrigens belegt.
Der Glaube an eine höhere Macht hilft dir übrigens nicht weiter, denn Gott hat sich als eine Person erwiesen, die eine persönliche Beziehung zu uns Menschen haben will.
Es geht übrigens weniger darum, was die Kirche lehrt, als darum, was in der Bibel steht.

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: Jeany [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 15

Ich glaube, das ist ein Märchen!
Könnte auch Hänsel und Gretel heißen!

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: petilein [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 16

adam und eva sind nur eine parabell.
alles was geschrieben steht, ist auslegungssache.

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: hulga [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 17

Sprachen sind schon viele ausgestorben.
Graphische Zeichen entstanden auf Grundlage der Höhlenmalerei, vor ca. 32.000 Jahren. Das Bild des Ochsen wurde zum A, das Bild des Fisch zum D usw. Steintafel wurden nicht von Über/Außerirdischen überreicht. Das sind Mythen.Bedeutung gab/gibt Mensch standortabhängig. Zeit = Geschehen. Im Mythos heißt es: Drei Körbe (mit Nahrung) sind drei Tage. Das ist wesentlich, im Hinblick örtlichem Wetter, etc. auch ermessbar. .Begriffs/Herkunftsbedeutungen zu Religion, Gott, Geist, Seele, Glaube, usw. sind uneindeutig. Ich glaube, was wahrscheinlich ist, nichts Absurdes. Unprüfbarer Glaube, Behauptung, bringt keinem etwas. Gesalbt ist grundsätzlich jeder Mensch mit Fett der Erde (Planzen, Photosythese, Wollfett, etc) Mythen sind interessant, aber pathologische Probleme werden nicht mit Glaubenslehren, sondern mit empirischer naturwissenschaftllcher Forschung, angemessener Handlungen, am Individuum, nach zeitlich, örtlich, geltendem Recht, gelöst.

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: bierfass [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 18

Als Katholik muss man nicht glauben, dass adam und eva existiert haben.
Es geht um die Botschaft, die dahinter steckt.

Das klingt so als hättest du nur bis zur Grundschule den Religionsunterricht besucht.

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: Katara [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 19

glaube ist weitgehend quatsch !
es gibt z.b keine hölle .man muss nur überlegen
tue ich einem anderem weh habe ich sch… gebaut anders rum ist das auch so
tut mir einer weh meldet sich irgendwann sein gewissen das ist bei jeden “intelligentem”
lebewesen so.
und das mit adam und eva , ich denke das war nicht so

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: Kay [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 20

Nicht Glaube ODER Märchen, sondern Glaube UND Märchen. Wie du an einigen Antworten schon bemerkt hast, sind sich die Gläubigen da selbst nicht einig. Sehr viele Christen, egal welcher Couleur, leiten ihren Glauben direkt aus der Bibel ab. Die Bibel beweist Gott und Gott beweist die Bibel. So einfach kann Tennis sein. Was aber, wenn in der Bibel Müll steht? Außer den Kreationisten weiß heute schließlich jeder, dass Blitz und Donner nicht ein Ausdruck Gottes Zorns sind, sondern schlicht elektrophysikalische Ursachen haben. Niemand – außer er ist hart mit dem Kopf gegen eine Laterne gerannt- bezweifelt dass die Story’s in der Bibel von Leuten geschrieben wurden, die sich nicht einmal einen Reim darauf machen konnten, warum ein Furz übel riecht. Nur Leute, die ständig vom Whysky high sind, halten die Antworten der Furzmystiker zu den damals noch schwerer zu verstehenden Naturgesetzen für wahr uns weise. Und die Klügeren stehen nun vor einem Dilemma: Wenn in der Bibel nur falsche Annahmen stehen, müsste dann nicht auch das Resultat daraus, nämlich Gott, eine falsche Annahme sein? Wie lautet das Zauberwort, mit dem man anerkennen kann, dass einerseits die Aussagen der Bibel zu den Naturgesetzen nicht stimmen können, andererseits die Schlussfolgerungen aus falschen Fakten aber stimmen? Richtig, Metapher. Die erlauben einfach alles: Adam & Inzucht, Sintflut & Maria, Genesis & unbefleckte Schlange. Damit kann man nicht nur Kinder veräppeln, sondern auch sich selbst.

PS: Du bist auf einem guten Weg. Auch mir wurde das Psychopharmaka “BibelGott” in die Wiege gelegt. Mittlerweile bin ich völlig genesen. Loki hat Recht: Religion ist heilbar!

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: Braller [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 21

Adam und Eva haben tatsächlich gelebt. Wenn Du darüber mehr wissen willst, dann lese die Haushaltung Gottes, die der Prophet Jakob Lorber im Jahr 1840 von Gott in deutscher Sprache erhalten hat.

Dort ist die Urgeschichte der Menschen beschrieben. Aber auch, dass es schon Millionen Jahre vor Adam und Eva menschenähnliche Wesen gab, die aber keine richtigen Menschen, sondern Tiermenschen waren.

Auch wird beschrieben, dass es vor der Sündflut eine Zivilisation in Vorderasien gab, die gegenüber der Zivilisation um 1840 in Graz, um 1000 Erfinderjahre voraus war!

Die Bibel ist in Bildern und Gleichnissen beschrieben. Jesus hat durch Lorber viele Bilder erklärt.

Lorber hat das Ewiges Evangelium (Offb 14,6) erhalten, in dem unsere wichtigsten Lebensfragen beantwortet sind. Auch Deine Frage sind beantwortet.

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: helmutfranz77 [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 22

….also mal hier all die Nebensaechlichkeiten ueber WIE ich WAS zu deuten oder zu lesen habe und was da so alles in deiner Kindheit in puncto der Lehre ueber Gott falsch gelaufen ist, und und und ….weggelassen, um zum wahren Kern zu kommen:
Ist es mit unserer Logik / Rationalitaet vereinbar an Gott zu glauben? Was lehrt uns unsere Realitaet?
Es spielt hier wirklich absolut keine Rolle, wie sehr jemand daran glaubt, das seine Gottesvorstellung / sein heiliges Buch / seine Religion / seine Weltanschauung die Richtige ist, wenn er diese nicht mit unserer Realitaet / mit Wahrheit vereinbaren / auf einen Nenner bringen kann.
Der klaegliche Versuch, unseren Kindern so etwas wie ein Gottverstaendnis zu vermitteln, in denen wir ihnen einfach ungefiltert etwas vorlesen und dann von ihnen zu erwarten es unbesehen als Fakt anzunehmen und zu glauben, ihnen also so etwas wie einen blinden Glauben zu vermitteln, ist wohl grundsaetzlich dazu verurteilt, bei den ersten schwereren Huerden fehlzuschlagen. Einer der Hauptgruende, warum Kinder heute mehrheitlich spaetestens im Teenage Alter anfangen, Gott und seine Existenz abzulehnen.
Glauben wir also blind oder beruht unser Glaube auf Logik / Rationalitaet?
Beispiel 1:
“Hey, du kennst mich doch jetzt seit fuenf Jahren und weisst das ich schon immer Fliegen wollte. Hab gerade das Buch “Wie fliege ich eine Cessna” zu ende gelesen.
Schau mal, in diesem Flugzeug stecken die Schluessel drin. Kommst du mit auf nen Rundflug? Keine Angst, ich kann fliegen….”
Beispiel 2:
Hey, du kennst mich ja jetzt seit fuenf Jahren und weist das ich schon immer Fliegen wollte.
Habe also vor vier Jahren mit Flugstunden angefangen, habe alle Pruefungen absolviert und mittlerweile ueber 1000 Solo Flugstunden in dieser Cessna hinter mir. Hier ist meine Lizenz. Die Maschine gehoert unserem Club und ich habe sie fuer heute gemietet. Sie wurde durchgecheckt und ist bereit zum Abflug. Die Schluessel stecken schon drin….also wie sieht’s aus? Kommst du mit auf einen Rundflug? Keine Angst, ich kann fliegen….”

……welcher “Idiot” wuerde bei Bspl. 1 mitfliegen? Ihm blind glauben?
Auch beim zweiten Beispiel haben wir keinen eindeutigen Beweis dafuer, das unser Freund wirklich in der Lage ist uns wieder heil auf den Boden zu bringen, sollten wir mitfliegen….trotzdem koennen wir aufgrund aller uns zur Verfuegung stehenden rationalen und logischen Indizien darauf schliessen, das die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist und es riskieren ihm zu vertrauen….hier beruht unser Glaube auf rationaler Analyse……nicht mehr (aber auch nicht weniger….) erwartet Gott von uns….
ALLES logisch und rational zu pruefen…..NICHTS einfach blind zu glauben….
….das Wort “Glaube” wird hierbei besser verstaendlich, wenn wir es mit dem Wort “Vertrauen” ersetzen. Und wem vertraust du? Vor allem, warum?
Also ich vertraue, wenn so etwas wie eine angemessene Vertrauenswuerdigkeit vorhanden ist. Und DAS ist es eigentlich was Glaube an Gott wirklich ist (oder sein sollte…):
Auf Wahrheit basierendes Vertrauen!
Ist unser Glaube nur eine nette Moeglichkeit unter vielen und nicht absolut real und wahr, dann kann ich dir nur darin zustimmen, das da kaum ein Unterschied zwischen Haensel und Gretel besteht.
….dies ist jedoch etwas anderes, als hier einfach zu sagen: “Ich glaube nicht an Gott, weil die Aussagen ueber ihn nicht bewiesen sind”. Um ihn real zu erfahren, bleibt uns nur der erste Schritt des Vertrauensverhaeltnisses…..nicht blind, sondern logisch und rational……
….stelle also weiter in frage…..wer dies jedoch polemisch / voreingenommen betreibt, schliesst von vornherein die Option “Vertrauen” aus…..auch beim Hinterfragen ist das “WIE” ausschlaggebend, wenn wir auf der Suche nach Realitaet und Wahrheit sind….

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: vv v [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 23

adam und eva haben existiert und auch die schlange die spricht weil das sie stumm ist und staub frisst kam erst später als gott erfuhr das sie eva verführte – nun da lagen ja auch lamm und löwe an einem fleck

einem kind das zu erklären wäre einfach,wenn die katholische kirche daraus keine gags machen würde – weil wenn ich kinder des katholischen glaubens höre – stehen einem ja die haare zu berge,was für ein mist

ich bin katholisch geboren und mir wurde es früher als kind im kommunionsunterricht wie in einer fabel erzählt – ich kehrte irgendwann der kath.kirche den rücken

heute bin ich freireligiös und ich weiss was ich glauben kann und was nicht – wenn der mensch erst mal die liebe dieses gottes erfahren hat sieht er es aus einem anderen blickwinkel – er versteht zusammenhänge – die ein nichtchrist in hundert jahren und mit tausend erklärungen nie verstehen würde

deshalb ist gerade hier in yahoo – clever die aufklärung darüber immer ein versuch – es wäre einfacher einer kuh das fallschirmspringen beizubringen oder einen maler zu finden der den klang eines rosenblattes das auf die erde fällt zu zeichnen

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: absolutchrist [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 24

die geschichte wird auf eine weise präsentiert, dass man sich tatsächlich vorkommt wie in einer märchenstunde. das ist aber die schuld des präsentators. eine folge batman kommt einem nicht vor wie eine märchenstunde, obwohl das noch viel abgehobener sind als nur eine sprechende schlange. warum?

weil es um kindlichen glauben geht, es wird kindlichkeit vorausgesetzt, um glauben zu dürfen. und das ist eigentlich ein frechheit und sonst nix. man kann in allen dingen den (heiligen) geist befragen wie es wirklich gemeint ist. das nenne ich kritisches und zugleich geisterfülltes denken. warum erkennt niemand, dass dies ebenfalls möglich ist, nichts kostet und auch zu fantastischen ergebnissen führt? wer fraget, dem wird antwort gegeben. und die märchen der bibel kann und soll man zum anlass nehmen, im heiligen geist fragen zu stellen über gott und die welt. ok?

und wenn s dich nun wirklich plagt die schöpfungsgeschichte, es ist lohend, mal das gilgamesch-epos parallel zu lesen. da steht ein bisserl mehr als im at.

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: the_realist [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 25

Meiner meinung nach glauben die meisten gläubigen (schönes wortspiel *g) deswegen, weil sie einfach glauben wollen.
Ok…………..die meisten machen sich ja über so etwas gar keine gedanken und glauben halt schon an einen Gott irgendwie……..wissen aber gar nicht warum eigentlich, und machen sich – wie gesagt – gar keine gedanken darüber.
Wer sich wirklich ernsthaft gedanken darüber macht, und sich selbst gegenüber ehrlich ist, kann nur zu dem schluss kommen das das alles gar nicht stimmen kann!
Mit viel gutem willen und einer blühenden phantasie (Däniken lesen hilft da auch *g) kann man sich dann noch ausmalen das die vielen Götter der antike (Zeus, Jupiter, Odin etc.) vieleicht noch im rahmen des möglichen liegen…….auch wenn das sehr sehr sehr unwahrscheinlich ist. Es hätten ja irgendwelche auserirdischen höheren wesen sein können………………na ja, wer glauben will, bitte.
Diese vielen Götter waren ja alle, durch die bank, keineswegs perfekt und keineswegs “allmächtig”!
Und somit können sie ja eigentlich auch gar keine Götter sein, sondern maximal höhere wesen.
Somit liegen sie also im rahmen des möglichen…………aber nicht des wahrscheinlichen!

Als dann aber dieser Monotheistische Gott erfunden wurde, musste der sich dann natürlich von dieser vielzahl der anderen Götter abheben. Also wurden ihm dann die abenteurlichsten attribute verpasst die ihn dann aus der “Vielgöttermasse” heraus heben sollten.
Das dumme daran ist dann leider, das diese attribute, “Allmacht, Allwissendheit, Güte, Liebe, Allgerechtigkeit, usw. ein paradoxon darstellen das definitiv unmöglich (nicht unwahrscheinlich, sondern DEFINITIV) ist!! Wer sich darüber ernsthafte gedanken macht, und sich selbst gegenüber ehrlich ist, kann nur zu dem schluss kommen das Gott nicht existieren kann!
Wer dann trotzdem noch weiter an Gott glauben will, der tut das weil er es eben will. Wer alle vernuft ausblendet, alle wahrscheinlichkeiten missachtet, alle logik verwirft, und unmöglichkeiten ignoriert, der kann sich selbst so konditionieren das er das wirklich und wahrhaftig alles glaubt.
Und das ist das, das den glauben am leben erhällt! Der einfache wunsch das diese dinge doch stimmen mögen, und die selbstkonditionierung darauf.

Die meisten menschen wissen wohl das es “diesen Adam”, und “diese Eva” nicht gegeben haben.
Aber selbst wenn man das unbedingt glauben will, so sind das ja nicht die schlimmste geschichte die extremgläubige sich zusammen reimen!
Es gibt ja auch welche die behaupten das die Erde erst ca. 6000 jahre alt ist. Sie behaupten das einfach, obwohl es bewiesen ist das sie viel älter ist! Aber das hindert sie nicht daran ihr wunschdenken als realität anzunehmen.
Und was noch uferloser ist………….es gibt auch gläubige die behaupten das die Erde keine kugel ist, sondern flach!
Lustiger weise sind das dann meist die gleichen leute die die Atheisten als “seltsames völkchen” betiteln *lol.
Na ja………..lustig ist es eigentlich nicht, weil dieses gedankengut eine sehr gefährliche sache ist.

Aber um zu Gott zurück zu kommen.
Höhere wesen als wir menschen sind durchaus denkbar. Auch wenn es keine belege für ihre existenz gibt, so liegen sie zumindest im rahmen des möglichen.
Ein höheres wesen ist aber nicht gleich Gott !!!!
Du bist ja auch nicht Gott weil du ein höheres wesen als ein Käfer bist.
Gott kann nur sein wer auch diese allmacht, allwissend…..etc. attribute besitzt.
Und diese dinge sind halt – wie festgestellt – unmöglich!
Also kann es Gott nicht geben!!!!!
Und wer trotzdem weiterhin an Gott glaubt, stellt nicht nur die realität in frage, nein, der stellt sogar das gesamte universum in frage!
Existiert also Gott und die menschen und das ganze universum nicht?
Oder existieren wir menschen und dieses universum?
Nur eines von beiden kann stimmen!
Und wie sagte mal einer……………”Cogito ergo sum” – ich denke also bin ich!

Denkt also mal öfters…………..in diesem sinne………….

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: Mike [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 26

Nun Sabrina, die Geschichte um Adam und Eva hat in einer gewissen Form durchaus statt gefunden. Sie gehört aber eigentlich nicht zu den Schöpfungsgeschichten, sie wurde erst später dazu gemacht. Die Story dahinter ist allerdings nicht ganz leicht verständlich, und für Christen schon gar nicht leicht verdaulich. Du musst dir einfach vorstellen, die Schlange war nicht die Verkörperung des Bösen, sondern das Symbol der ägyptischen Amunpriesterschaft (denk an Moses). Adam und Eva suchten nach der Weisheit, die sie im Garten Eden (Ägypten) durchaus fanden. Jahwe – oder vielmehr die Jahwepriester hatten etwas dagegen. Sie zogen vor, dass ihr Volk dumm bleiben möge. Dieses blieb dadurch leicht manipulierbar. Die Israeliten waren Hinterwäldler.

Die Geschichte ist der Schlüssel zum gesamten Alten Testament, wo die Jahwe-Priester ein Volk zu knechten trachteten und nach belieben von einem Krieg zum nächsten schickten. Ich weiß, das ist ein harter Brocken, aber ich denke, du hast schon so viele Zweifel, dass ich dir das ganze zumuten kann.

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: Serapis [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 27

Deine Frage trifft mich wie der Schlag,
denn gerade heute hatte ich eine Diskussion mit meiner Religionslehrerin, die gleich die ganze Geschichte runtergemacht hat, als ob sie nie passiert waere.

Aber, wenn du mich fragst,
ich denke, dass wenn die Leute, die die Schoepfungsgeschichte aufgeschrieben haetten
und definitiv sagten, dass das geschehen ist, obwohl es nie geschehen sei, dann haetten sie eine
Luege aufgeschrieben und sich an der Bibel versuendigt.
Und wenn das gelogen war, was willst du dann noch an der Bibel glauben?

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: Robert [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 28

Ich hatte früher auch meine erheblichen Zweifel. Beim Bibelstudium stieß ich aber auf immer mehr Fakten, die wesentlich sind:

Nehmen wir Adam – Eva, die Schlange und Gott als ein Bild:
Die Aussagen die diese Bild macht sind korrekt (?) Tatsächlich stecken dutzende von Aussagen und Schlussfolgerungen in diesem Bild (Recht auf Herrschaft, wer lügt, Treue, Glaube, Vertrauen, das Recht Maßstäbe zu setzen, Gesetzesübertretung, Sünde, Prophezeiung über Satan, usw. usw.Mit den Aussagen konnte ich einig gehen.

Später traf ich auf folgende Querverweise:
Jesus Christus erwähnt das Paradies: (Lukas 23:42-43) . . .: „Jesus, gedenke meiner, wenn du in dein Königreich kommst.“ 43 Und er sprach zu ihm: „Wahrlich, ich sage dir heute: Du wirst mit mir im Paradies sein.“ Das Christus Jesus die Unwahrheit sagte, ist undenkbar.

Er selber wurde angefeindet. Als angekündigter König der Könige hat er auch ein gültiges Erbrecht, der auf einen Bund zwischen Abraham und Gott beruht (Abraham*sche Bund). Aufgrund dieses Bundes hatte Jesus über die väterliche Linie das königliche Recht auf den Thron geerbt. Die Feinde Jesu suchten ihn mit allen Mitteln als Gotteslästerer darzustellen, warfen ihm vor ein „Fresser“ und „Trinker“ zu sein, der mit „Steuereinnehmern“ gemeinsame Sache macht, Heilungen am Sabbat usw. ABER: Seine Abstammungslinie wurde nicht einmal von seinen Gegnern bestritten. Und die enthält folgende Passagen:

(Lukas 3:23-38) 23 Übrigens war Jesus selbst, als er [sein Werk] anfing, ungefähr dreißig Jahre alt und war, wie man meinte, der Sohn Josephs, [Sohn] des Hẹli, – - – [Sohn] des Noah, [Sohn] – - – [Sohn] des Seth, [Sohn] des ADAM, des [Sohnes] Gottes.

In den christlich – griechischen Schriften (Neues Testament) wird Adam und Eva oft angeführt, z.B.
(1. Timotheus 2:13) 13 Denn Adam wurde zuerst gebildet, danach Eva. (Heute würden wir von „Stammzellen, Klonen o.ä. Sprechen).

Erbsünde:
(Römer 5:12-14) . . .Darum, so wie durch e i n e n Menschen die Sünde in die Welt gekommen ist und durch die Sünde der Tod und sich so der Tod zu allen Menschen verbreitet hat, weil sie alle gesündigt hatten — 13 Denn bis zum GESETZ war Sünde in der Welt, doch wird Sünde niemandem zugerechnet, wenn kein Gesetz da ist. 14 Nichtsdestoweniger regierte der Tod als König von Adam bis auf Moses, sogar über die, die nicht nach der Gleichheit der Übertretung Adams gesündigt hatten, der mit dem Ähnlichkeit hat, der kommen sollte.

(1. Korinther 15:22) 22 Denn so, wie in Adam alle sterben, so werden auch in dem Christus alle lebendig gemacht werden. . .

Verhältnis Adam – Christus:
(1. Korinther 15:45) 45 So steht auch geschrieben: „Der erste Mensch, Adam, wurde eine lebende Seele.“ Der letzte Adam wurde ein lebengebender Geist.

(Judas 14) 14 Ja, der siebte [in der Linie] von Adam her, Hẹnoch, hat auch von ihnen prophezeit, als er sprach. . .

(2. Korinther 11:2-3) . . .. 3 Ich fürchte aber, daß etwa so, wie die Schlange Eva durch ihre List verführte, euer Sinn verdorben werde. . .

Christus berichtet auch über Abel, den ersten ermordeten Sohn von Adam und Eva:

(Matthäus 23:34-35) 34 Darum siehe, ich sende Propheten und Weise und öffentliche Unterweiser zu euch. Einige von ihnen werdet ihr töten und an —–, 35 damit alles gerechte Blut über euch komme, das auf der Erde vergossen worden ist, vom Blut des gerechten Abel an bis zum Blut Sachạrjas, Barachịas’ Sohn, den ihr zwischen dem Heiligtum und dem Altar ermordet habt.

Auch Kain wird erwähnt:
(Hebräer 11:4) 4 Durch Glauben brachte Abel Gott ein wertvolleres Opfer dar als Kạin, durch welchen [Glauben] er [das] Zeugnis erlangte, daß er gerecht war, indem – - -

Was mich persönlich sehr stark überzeugt ist folgendes:
(1. Mose 1:26) 26 Und Gott sprach weiter: „Laßt uns Menschen machen in unserem Bilde, gemäß unserem Gleichnis. . .

Welche Anlagen müssten beim Menschen vorhanden sein (sofern der Mensch sich dafür entscheiden mag, seinem Vorbild zu entsprechen):

Liebe (durch Verstand)
Kreativität, schöpferische Tätigkeit, Freude an Musik, Bildern usw.
Denkvermögen, Sprache

Für ein 80 bis 120jähriges Leben ist unser Gehirn viel zu groß (wir schöpfen heute nur einen Bruchteil des Gesamtpotentials aus).

as 1. Buch Mose wurde ja durch Moses niedergeschrieben. Mose wuchs im Hause des Pharao auf und wurde dort erzogen und gelehrt. Die Weisen Ägyptens hätten in all ihrer Weisheit Moses, dem Schreiber der Genesis, nicht einen einzigen Anhaltspunkt für den Schöpfungsprozeß geben können. Die legendären Schöpfungsgeschichten der Völker des Altertums haben keine Ähnlichkeit mit dem, was Moses in seinem ersten Buch schrieb. Woher bezog Moses sein Wissen? Offensichtlich von jemandem, der dabei war.

Mutation führt zu Krebs und Tod. Die Arten wurden jede für sich entwickelt, so auch der Mensch mit all seinen Rassen. Theoretisch ist es möglich, das aus „Arten“ neue „Arten“ entwickelt werden können (durch einen „Entwickler, d.h. Konstrukteur wie in der komplizierten Gentechnik), dem Zufall kann man das nicht zuschreiben und in Praxis kann man das auch nicht beobachten. Somit bleibt die Theorie eben nur eine theoretisch denkbare Möglichkeit.

Soweit meine Gedanken bis hier. Da sich jeder scheinbare Widerspruch innerhalb der Bibel bei genaueren Studium aufgelöst hat, bin ich heute von der Richtigkeit des Berichtes überzeugt.

Ps: Auch in Eden konnten Schlangen nicht sprechen. Das dies so aussah, dafür sorgte Satan. Die Schlussfolgerung für Eva: Wenn schon eine Schlange sprechen kann in Verbindung mit diesem Baum, was werde ich dann alles tun können!

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: Jens-Peter [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 29

das liegt an dir
es war so
aber du kannst es auch ablehnen dich danach zu richten und zb wie adam deine eltern enttaeuschen

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: whyskyhigh [ Grey Star Level] Bookmark and Share

beantworten Sie die Frage

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage zu stellen.

noch kein Mitglied? Jetzt kostenlos registrieren »


RSS Feeds - Newsletter - Social

Comment Rating Widget

  • kakao291: Wenn du dich doch gut fühlst, werden das wohl keine Depressionen sein. Hast du...  Thumb up 0 Thumb down 0
  • Finni: Hey, ich hatte damit auch Probleme die letzten Monate. Achte mal auf gesunde...  Thumb up 0 Thumb down 0
  • Katie: Ich glaube schlicht und einfach dass Du zu viel nachdenkst. Ich kenne das Problem...  Thumb up 0 Thumb down 0
  • Ali A: also ich würde erst mal abwarten und viel sport viel essen viel trinken und nicht...  Thumb up 0 Thumb down 0
  • Cinderella: Ja, ich litt lange unter Depressionen und zwar weil ich schon mit 42...  Thumb up 0 Thumb down 0

Star Punkte Skala

Verdiene Punkte durch Fragen & Antworten!

Grey Sta Levelr [1 - 25 Grey Star Level]
Green Star Level [26 - 50 Green Star Level]
Blue Star Level [51 - 500 Blue Star Level]
Orange Star Level [501 - 5000 Orange Star Level]
Red Star Level [5001 - 25000 Red Star Level]
Black Star Level [25001+ Black Star Level]
BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor

Powered by Yahoo! Answers

Literature Blogs
blog directory