Q&A: Braucht ein Mörder die Hölle nicht fürchten…?

Jan

22

2013

Frage von Jeff Seng: Braucht ein Mörder die Hölle nicht fürchten…?
…, da dass Neue Testament keine Hölle beschreibt, und auch wenn der Mörder nicht zur (nach NT unsinnigen) Beichte geht, trotzdem seinen Spaß im Paradies haben kann.
Warum sterben wir nicht alle gemeinsam, z.B. per Selbstmord, was als Todessünde gilt, dafür aber anstatt in der Hölle im Paradies zu Rechenschaft gezogen zu werden?
@ Paul E: Das dachte ich früher auch.
Erklärung der Gläubigen: “Wer Anspruch auf solch ein Priveleg erhalten will, muss an Jesus Christus und seinen Vater, unsern Herrn glauben und all seine Schriften anwenden”
Aber wenn es im NT keine Hölle gibt, warum sich dann immer zur Beichte quälen, niemanden etwas Böses tun…

“Gepriesen sei die Religiöse Logik!”

beste Antwort:

Answer by Paul E
Niemand muß in die Hölle, durch Christi´ Tod am Kreuz bleibt diese allen Menschen erspart.

Was denkst du? antworte jetzt!

In: Filme & DVDs Frage von: [8 Grey Star Level] Bookmark and Share



Antwort # 1

Sorry aber in den Evangelien ist hölle beschrieben.

Buko dann sollst du die Bibel lesen weil du daneben liegst.

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: teslimolan [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 2

@teslimol…

…also, einfach irgendwelche Behauptungen einsam und verloren in den Raum zu stellen ist ja nun auch nicht die feine englische Art.

Ich behaupte, dass die Hölle nicht in den Evangelien beschrieben ist.

Was nun?

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: Buko von Alberstadt [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 3

Du wirst zwar das Wort Hölle nicht in der Bibel finden, aber den Inhalt findest du. Was verstehst du an Offenbarung 20,11-14 nicht?:
“Und ich sah einen großen, weißen Thron und den, der darauf saß; vor seinem Angesicht flohen die Erde und der Himmel, und es wurde keine Stätte für sie gefunden. Und ich sah die Toten, Groß und Klein, stehen vor dem Thron, und Bücher wurden aufgetan. Und ein andres Buch wurde aufgetan, welches ist das Buch des Lebens. Und die Toten wurden gerichtet nach dem, was in den Büchern geschrieben steht, nach ihren Werken. Und das Meer gab die Toten heraus, die darin waren, und der Tod und sein Reich gaben die Toten heraus, die darin waren; und sie wurden gerichtet, ein jeder nach seinen Werken. Und der Tod und sein Reich wurden geworfen in den feurigen Pfuhl. Das ist der zweite Tod: der feurige Pfuhl. Und wenn jemand nicht gefunden wurde geschrieben in dem Buch des Lebens, der wurde geworfen in den feurigen Pfuhl.”

Kein Mensch schafft es von allein ins Buch des Lebens, der Lügner genaus wenig wie der Mörder. Allein der Glaube daran dass Jesus am Kreuz von Golgatha die Sünde der Menschen getragen hat – die Annahme dieses Erlösungsgeschenks kann einen Menschen “gerecht vor Gott” machen.

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: Ralf E [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 4

Steht da wirklich nichts von der Hölle im NT? Was ist das denn:

47 Wiederum gleicht das Himmelreich einem Netz, das ins Meer geworfen ist und Fische aller Art fängt. 48 Wenn es aber voll ist, ziehen sie es heraus an das Ufer, setzen sich und lesen die guten in Gefäße zusammen, aber die schlechten werfen sie weg. 49 So wird es auch am Ende der Welt gehen: Die Engel werden ausgehen und die Bösen von den Gerechten scheiden 50 und werden sie in den Feuerofen werfen; da wird Heulen und Zähneklappern sein. (Matthäus 13. Kapitel)

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: Till R [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 5

So wie Du es denkst ist es zu statisch – zu mathematisch.
Ich denke schon, dass ich in irgendeiner Weise mein Leben betrachte und vor Gott stelle und ich mich zu prüfen habe, ob all meine Entscheidungen und Taten und Unterlassungen im Sinne der Liebe Gottes sind und waren. Und ich denke schon, dass ich zu verantworten habe, wenn ich ein Kapitalverbrechen begehe wie z.B. Mord.
Und Gott wird interessieren , wie ich dazu stehe. Und Gott wird letztlich mich anschauen und ich werde angesichts Gottes erkennen wer ich war und bin und werde letztlich sein Urteil über mich erbitten und akzeptieren – wie auch immer es ausfällt.

Und wenn Dir die Beichte, die es innerhalb der kath. Kirche als Sakrament der Buße gibt, nicht zusagt, musst Du sie nicht nutzen, oder aber einen Geistlichen Deines Vertrauens finden, mit dem Du in einem (Beicht-)Gespräch über Deine Stärken und Schwächen Dich mit Dir und Gott versöhnen kannst.

Und die Hölle mag es wohl geben, zumindest für einige Menschen schon hier in diesem Leben, schau Dir nur die Nachrichten an.
Ich bezweifle jedoch, dass ein Mensch angesichts der unendlichen Liebe Gottes sich für ewige Gottferne entscheiden mag und dass ein unendlich liebender Gott seine Geschöpfe für die Ewigkeit bestrafen will.

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: Wolkensegler [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 6

Also die Hölle gibt es im NT durchaus. Sie bezeichnet aber vielmehr einen Geisteszustand, als einen Ort.

Jesus sagt, daß diejenigen die wegen ihres Unglaubens und der daraus resultierenden Werke ausgestoßen werden, eine Ewigkeit verbringen, wo ihr Wurm nicht stirbt und sie heulen und mit den Zähnen knirschen. Paulus schreibt, daß die Übeltäter nicht das Himmelreich ererben werden.

Jesus beschreibt im Gleichnis vom reichen Mann und dem armen Lazarus, daß der Reiche in den Tartaros komme, Lazarus aber in Abrahams Schoß ruhen werde. Dazwischen sei eine unüberwindbare Schlucht.

Aber was meint der alte Text mit diesen Aussagen? Heulen und Zähneknirschen sind keine Ausdrücke der Trauer oder der Qual, sondern Ausdrücke der Wut. Der Wurm, der nicht stirbt, ist eine innere Qual, nämlich eine vollständige Erkenntnis der eigenen Schuld, das sichere Wissen, was Gott einem hätte geben wollen, was man aber aus freien Stücken abgelehnt und verworfen hat.

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: rene_krywult [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 7

Dein Neues Testament würde ich mir ja gern mal ansehen!^^
Wer hat dir denn erzählt, dass es keine Hölle gäbe? Jesus selbst hat doch häufig davor gewarnt!
Wenn du möchtest, kann ich es schriftlich belegen.
Seine Sünden zu bekennen, ist laut NT überhaupt nicht unsinnig, sondern nötig.
Ob man es bei der Beichte macht oder Gott selbst um Vergebung bittet, ist dabei unerheblich.

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: Jeany [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 8

Niemand braucht die Hölle befürchten; sie ist ein Drohmittel der Kirche, um ihre Mitglieder willenlos und gefügig zu machen.
Arme Teufel, die sich davon beeinflussen lassen und darunter leiden.

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: wotan [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 9

Glaubst du im ernst, dass ein Mörder glücklich ist?
Nur ein einziger auf der Welt?

Ich behaupte einfach mal, dass Rache bzw. Strafe gar nicht nötig ist…

(nebenbei bemerkt, ist ein Hölle/Himmel-Konzept selbstverständlich naiv und lächerlich)

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: Lhor3, Elite [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 10

stimmt
moses und paulus sind moerder

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: whyskyhigh [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 11

Ich denke, dass es keine Todsünde gibt. Was soll dass denn sein? Die Steigerung von Sünde? Das kann ich mir nicht vorstellen. Das wäre ungerecht. Ich meine, dass es lauf Christen aussreicht, wenn man sich an Gott (auch ohne Beichtstuhl) wendet. Er ist ja am Kreuz für alle Sünden gestorben und jeder kann dadurch die Vergebung der eigenen Sünden erhalten… ich habe das mit den Schriften noch nie gehört… wäre ja unlogisch – vergebung und tun müssen… Naja.. am besten noch mal nach fragen. ??

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: Hungry [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 12

Kein Mensch braucht die Hölle zu fürchten, wenn er von Herzen seine Tat bereut und alles daran setzt, begangenes Unheil soweit es ihm möglich ist, wieder gut zu machen.

Die Hölle ist nicht an einem anderen Ort, die Hölle ist hier auf Erden!

Kriegsgeschehnisse, Gefangenschaft, Folter, Verteibung, Attentate, Unfälle, schwere schmerzhafte Erkrankungen, Naturkatastrophen, den Tod von geliebten Menschen erleben zu müssen- das ist das Erleben der Hölle.
Meiner Meinung nach durchleben wir viele Erdenleben. In ganz verschiedenen Daseinsformen. Je nachdem, wieviel Achtung und Wertschätzung wir unserer Umwelt angedeihen lassen, so werden wir im nächsten Leben unser Dasein verbringen.
Oder denkst Du, es ist egal oder nur Zufall, warum wir in Deutschland in diesen Wohlstand hineingeboren wurden, andere aber, zum Beispiel in Afrika in die Hungerzonen?
Genau das halte ich für den Sinn unseres Daseins, uns freiwillig dafür zu entscheiden, dass wir im Rahmen unserer Möglichkeit, dort helfen, wo wir helfen können.
Wenn wir zum Mörder werden, so laden wir Schuld auf uns, die wir aber mit echter Reue, ehrlichem Schuldbekenntnis und Wiedergutmachung so weit als möglich, sühnen dürfen!
Gott ist ein gütiger, geduldiger und liebevoller Vater, der solange auf unsere freiwillige Entscheidung für ihn wartet, bis wir alle den Weg in die ewige Glückseeligkeit finden.

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: stani_christine [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 13

Im NT ist oft die Rede von der Hölle. Jesus warnt vor ihr.
Mit Beichte hat das nichts zu tun.
Im Paradies hat man keinen Spaß, sondern erlebt Freude in der Gegenwart Gottes.
Die Idee mit dem gemeinschaftlichen Selbstmord
löst das Problem nicht.
Vor Gott müssen alle Menschen nach dem Tod Rechenschaft ablegen.
Nur die Erlösung durch Jesus Christus bewahrt uns vor der Hölle.

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: suzie the pilgrim [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 14

es heißt klipp und klar, daß die Mörder nebst vielen anderen >keinen Eingang in die Himmel haben und desweiteren in der tat, daß also dieser sein ewiges Leben in Gottes Reich selbst verwirkt hat..

Und wo werden dann wohl bleiben, die es mit Satans Gesinnung böswillig auf Erden treiben, wenn nicht in seinem Reich der Finsternis dann, wo sie ewiglich kein Licht erheischen, sondern sich gegenseitig in unbändiger Wut und äußerster Lieblosigkeit immer nur Schaden zufügen und sich zerfleischen?!

Dann ist zu spät die Reue, die aber mancher noch findet im Leben und sowie er sie bekennt unter dem Kreuz, ist ihm die Sündenschuld und sei sie zahlreich wie der Sand am Meer und blutrot, in den Sand geschrieben und vergeben.

Deine religiöse Logik(?) verkürzt sich auf deinen begrenzten und daher zu falschen Schlüssen neigenden Verstand. Die Wahrheit und was Gott für dich zum Besten will, dem du im freien Willen nachkommen sollst, wird dir erst im Licht der tätigen Liebe bekannt. Denn aus der Liebe geht hervor Gottes Licht und Kraft und Segen.. bis dahin kann man deine lügenhaften Thesen sogar noch mit der Bibel widerlegen.

Es muß aber jeder die Erlösung von ewiger Schuld bittend begehren, ansonsten alle Menschen schlagartig mit Jesu Tod erlöst und schon irdisch im Paradies wären, wo ganz sicher nichts Böses geschieht, was man nun aber ringsum in der teuflischen Gesinnung sieht derer, die auf Gottes Wort nicht hören sondern alles zerstören..

Es sind also nicht *alle* Menschen erlöst auf Erden, sondern die Erlösung kann als eine *Möglichkeit* im freien Willen angenommen werden.
Finden sie aber nicht zu Ihm unter das Kreuz bis zum Schluß, bleibt die Last der Sündenschuld unvergeben auf ihren Schultern, und sie bleiben aus eigener Schuld Eigentum Satans, daß ihr jenseitiger Aufenthalt also wieder sein Reich sein muß. Darum, weil er durch die einstige Auflehnung gegen Gott ein Pfandrecht hat an denen, die ihn an Gottes Statt als Herrn anerkannten und ihm in die Tiefe gefolgt sind.

Der Mörder kommt ewignicht ins Paradies, sondern endet zur Buße und Sühne im Kerker, im Verlies weil er in der tat aus größter Lieblosigkeit gegen das Leben (Gott) gesündigt hat. >>Ist aber bei einiger Logik leicht zu erkennen, denn Liebe und Lieblosigkeit müssen sich scheiden und trennen.

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: schlicht_Rolf [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 15

In einer Begebenheit sagte der HERR JESUS:

“Solche Menschen wären besser nie geboren.”

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: Interessenausgleich [ Grey Star Level] Bookmark and Share

beantworten Sie die Frage

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage zu stellen.

noch kein Mitglied? Jetzt kostenlos registrieren »


RSS Feeds - Newsletter - Social

Comment Rating Widget

  • kakao291: Wenn du dich doch gut fühlst, werden das wohl keine Depressionen sein. Hast du...  Thumb up 0 Thumb down 0
  • Finni: Hey, ich hatte damit auch Probleme die letzten Monate. Achte mal auf gesunde...  Thumb up 0 Thumb down 0
  • Katie: Ich glaube schlicht und einfach dass Du zu viel nachdenkst. Ich kenne das Problem...  Thumb up 0 Thumb down 0
  • Ali A: also ich würde erst mal abwarten und viel sport viel essen viel trinken und nicht...  Thumb up 0 Thumb down 0
  • Cinderella: Ja, ich litt lange unter Depressionen und zwar weil ich schon mit 42...  Thumb up 0 Thumb down 0

Star Punkte Skala

Verdiene Punkte durch Fragen & Antworten!

Grey Sta Levelr [1 - 25 Grey Star Level]
Green Star Level [26 - 50 Green Star Level]
Blue Star Level [51 - 500 Blue Star Level]
Orange Star Level [501 - 5000 Orange Star Level]
Red Star Level [5001 - 25000 Red Star Level]
Black Star Level [25001+ Black Star Level]
BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor

Powered by Yahoo! Answers

Literature Blogs
blog directory