Kann man sich e-Gitarre spielen selbst beibringen?

Apr

16

2013

Frage von Mücke: Kann man sich e-Gitarre spielen selbst beibringen?
Ich bin schon seit langem daran interissiert e-Gitarre spielen zu lernen. Leider gibt es bei uns in der Nähe keine Musikschule. Könnte ich mir das irgendwie selbst beibringen? Mit einem Buch oder durch Audio-Kasetten?
Und was muss ich beim Kauf der e-Gitarre beachten?

beste Antwort:

Answer by slave_of_darknes
ja klar ich habs ja auch geschafft

Was denkst du? antworte jetzt!

In: Audio & Hi-Fi Frage von: [8 Grey Star Level] Bookmark and Share



Antwort # 1

ja wie du schon geschrieben hast! da gibt es kasetten bzw cds und bücher mit denen du das lernen kannst!

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: BVBFreak86 [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 2

Wenn du Noten lesen kannst, dann geht das. Du musst dann nur noch dir ein Buch holen wo dir gezeigt wird wie du greifen musst und wo die einzelnen Noten auf der E-Gitarre liegen.
Ist zwar mühselig, aber es geht. Wenn du einen Freund hast der das eventuell schon kann, dan ist das wesentlich einfacher.

Gruß
Franky

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: Franky [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 3

Das geht schon.
Ist zwar etwas mühselig, aber fang erstmal mit einer Akustik Gitarre an. Oft findet man auch Material in der Stadtbücherei.

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: Tintenfisch [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 4

Ja, aber erstmal auf der Akkustik Gitarre lernen.
Dann siehst du auch, ob es dir liegt.
Rummschrammeln geht relativ leicht, aber es soll ja auch was werden.

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: verdinand . [ Grey Star Level] Bookmark and Share

Antwort # 5

also 1., wenn du e-gitarre spielen willst macht es keinen sinn mit ner akustik anzufangen, das is nen alberner mythos.
2. schau doch al nach privaten angeboten. (schwarze bretter, anschläge in instrumentenläden usw. man braucht keine musikschule)
3. klar kannst es dir selbst beibringen. hat vor und nachteile. größter nachteil ist sicherlich, dass eine falsch erlernte technik schwer auszumerzen ist. langsamer geht es im normalfall auch, wenn du aber die entsprechende motivation mitbringst geht es. (gibt gute lehrbücher mit cd, auf der die tracks vorgepielt werden und quasi als playback drauf sind.)
4. mit dem kauf der ersten gitarre ist es sone sache. es sollte nix zu teures sein, da du später sicherlich was anders suchst, wenn du überhaupt dabei bleibst. allzu bilige gitarren machen aber keine spaß (oft schwerer zu spielen, lascher sound). nicht zuletzt hängt es natürlich von deinem finanziellen rahmen und deinem geschmack ab. für viele neulinge ist die optik nicht unentschedend. eigendlich quatsch, aber ich spiel auch lieber auf ner gitarre, die neben bespielbarkeit und sound auch optisch was her macht. der spaß sollte ja im mittelpunkt stehen.
geh am besten mal in einen gitarrenladen, lass dir was zu den modellen erzählen, nimm sie mal in die hand, lass dir auf einem erschwinglichen verstärker was vorspielen.
die meisten online-musikhändler (thomann, musikstor, soundland und wie sie alle heißen) haben hasusmarken (sind in masse in asien (korea, taiwan usw.) produzierte gitarren mit nem guten preis leistungsverhältnis). wenn der geldbeutel nicht viel hergibt kann es mehr sinn machen, sich eine solche klampfe anzuschaffen, als das billigste sqier/epiphone/yamahamodell.
wenns etwas mehr sein darf haben die eben genannten firmen (ibanez und nen paar andere auch) meist eine angemessene qualität und taugen etwas. als einfacher verstärker bewährt sich seit jahren der kleine von crate (12,5 oder 15 watt, bin nicht sicher). ist klanglich einigermaßen vielseitig und unter umständen auchnoch (sehr) bedingt proberaumtauglich.
ideal wäre aber natürlich, wenn du das eqipment erstmal ausleihen könntest, u dir zu überlegen, ob du spaß an dem hobby hast.
ach so, und spar nicht an den kabeln. das ist der wohl häufigste anfängerfehler. biligkabel und alle 2 wochen nen wackler machen keinen spaß. gleich was anständiges, die halten jahre und sparen so bares.

und zu meinem vorredner: noten lesen muss man beim gitarrespielen nicht können. ein gewisses grundwissen schadet nicht und ist sicher wünschenswert, im normalfall wird allerdings mit tabulaturen gearbeitet. die noten brauchst ehr i theoretischen bereich und das ergibt sich mit der zeit.

Gute Antwort oder schlechte Anwort: Thumb up 0 Thumb down 0

Answers beantwortet von: lennny [ Grey Star Level] Bookmark and Share

beantworten Sie die Frage

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage zu stellen.

noch kein Mitglied? Jetzt kostenlos registrieren »


RSS Feeds - Newsletter - Social

Comment Rating Widget

  • kakao291: Wenn du dich doch gut fühlst, werden das wohl keine Depressionen sein. Hast du...  Thumb up 0 Thumb down 0
  • Finni: Hey, ich hatte damit auch Probleme die letzten Monate. Achte mal auf gesunde...  Thumb up 0 Thumb down 0
  • Katie: Ich glaube schlicht und einfach dass Du zu viel nachdenkst. Ich kenne das Problem...  Thumb up 0 Thumb down 0
  • Ali A: also ich würde erst mal abwarten und viel sport viel essen viel trinken und nicht...  Thumb up 0 Thumb down 0
  • Cinderella: Ja, ich litt lange unter Depressionen und zwar weil ich schon mit 42...  Thumb up 0 Thumb down 0

Star Punkte Skala

Verdiene Punkte durch Fragen & Antworten!

Grey Sta Levelr [1 - 25 Grey Star Level]
Green Star Level [26 - 50 Green Star Level]
Blue Star Level [51 - 500 Blue Star Level]
Orange Star Level [501 - 5000 Orange Star Level]
Red Star Level [5001 - 25000 Red Star Level]
Black Star Level [25001+ Black Star Level]
BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor

Powered by Yahoo! Answers

Literature Blogs
blog directory